Make your own free website on Tripod.com

Prepaidkarte für das zweite Handy

Ein Handy findet sich heutzutage in wirklich jedem Haushalt und erst kürzlich wurde eine Statistik ermittelt, nach welcher mittlerweile mehr Mobilfunkverträge angemeldet wurden als als das es Festnetzanschlüsse in Deutschland gibt. Vertragslösungen werden derzeitig sehr gerne in Anspruch genommen, da sie mit ihren Allnet Tarifen dem Mobilfunknutzer die Gelegenheit geben das Handy sehr viel zu nutzen ohne dass diese eine horrende Rechnung zu befürchten haben.


Der einzige Nachteil dabei ist, dass eine monatliche Belastung mit der Vertragslösung immer verbunden ist. Wer jedoch sein Handy kaum oder nur sehr wenig nutzt, für den ist sicherlich eine Prepaidlösung immer noch am effektivsten. Diese wird auch dann wieder interessant, wenn mehr als nur ein Mobilfunkgerät im Haushalt vorhanden ist. Selten kommt dies indes nicht vor, da sehr viele Menschen ein Zweitgerät in ihrem Fahrzeug für Notfälle platziert haben. Es ist zwar auch möglich über einen Mobilfunkanbieter mit Vertragslösung eine zweite SIM-Karte zu erhalten, diese ist jedoch mit einem monatlichen Mehraufwand verbunden, der sich in diesem Fall nicht wirklich rechnen würde.


Eine Prepaidkarte wie z.B. der netzclubexperte auf seinem Blog schreibt, ist eine tolle Sache. Denn für das zweite Handy im PKW ist unter den wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet immer noch die günstigste Lösung, da dieses ja nur im Fall einer Autopanne oder einer Verspätung zum Einsatz kommen würde.
Dies hat auch den Vorteil, dass der Nutzer stets auch dann erreichbar ist, wenn er sein Erstgerät einmal vergessen hat. Die Prepaidkarte für das zweite Handy kann problemlos von jedem Anbieter bezogen werden und verursacht auch wirklich nur dann Kosten, wenn diese auch genutzt wird. Eine bessere Kostenkontrolle gibt es derzeitig nicht!



simformat
simformat
+

Hier ein Bild von einer Prepaidkarte für das zweite Handy. Es gibt sowohl Nano, Mirco- als auch klassische Simkarten Formate. Hier eine Nano Sim Karte